Rollei Sportsline 60 Digitalkamera

Rollei Sportsline 60 unterwasserkamera TestEin wenig Wasser und eine Prise Sand oder sie fällt aus der Jackentasche, die Rollei Sportsline 60 kommt damit klar. Sie ist eine Outdoor-Kameras, wasserdicht bis drei Meter, staubdicht und stoßfest bis ein Meter Fallhöhe und damit ideal für den Urlaub. Sie zeigt im Unterwasserkamera Vergleich wie belastbar sie ist.

 

Die Sportsline 60 – im Unterwasserkamera Vergleich

 

Die wasserdichte Digitalkamera ist dicht unter Wasser bis drei Meter, so der Unterwasserkamera Vergleich. Sie besitzt einen CMOS Sensor mit einer Auflösung von 5,0 Megapixel und eine 8-fachen digitalen Bildvergrößerung. Alle Einstellungen können über den 2,4 Zoll TFT-Farbmonitor durchgefuehrt werden. Sie hat auch einen USB 2.0 Anschluss.

 

Die Rollei Sportsline besitzt ein Präzisionsobjektiv und verfügt über eine Video-Funktion mit 720p in HD, sie nimmt 1.280 x 720 Pixel mit 30 fps auf. Ein integrierter Blitz lässt sich in diversen Betriebsmodi bedienen. Es gibt ein 7-Motiv-Programm und einen einstellbaren Weißabgleich für Auto, Tages- oder Kunstlicht sowie Neon und den Modus „Bewölkt“. Die Abmessungen mit nur 90 x 63 x 25 mm sowie das geringe Gewicht von 98 Gramm lassen die Kamera in die Hosen- oder Hemdtaschen wandern. Fotografieren geht blitzschnell, bei Videos schießt sie 30 Bilder pro Sekunde. Ihre Brennweite von 8,5 mm entspricht dem Kleinbildformat. Das Display hat eine Auflösung von 960 x 240 Pixel, die microSD speichert die Bilder.

 

Rollei Sportsline 60 Unterwasserkamera TestKinder mögen die Rolleis Sportsline 60 besonders, sie ist stoßfest bis ein Meter Fallhöhe und eignet sich bestens für Outdoor-Aktivitäten, wie der Unterwasserkamera Vergleich zeigt. Die Bedienung ist außerdem sehr einfach. In ihrem robusten Gehäuse wird sie farbenfroh angeboten in Pink und Grün und Gelb oder Blau. Das macht sie selbst im Urlaub zum bunten Hingucker. Kunden mögen die wasserdichte Digitalkamera. Sie nutzt zwei AAA Batterien statt eines Akkus. Die Abmessungen sind B x H x T: 9 x 6,3 x 2,5 cm, das Gewicht ist 98 g.

Für Kinder ist die Smile Detection, die Lächelerkennung, ein besonderes Feature, wenn sie am Strand die Kamera auf die Familie richten und „Cheese“ rufen

Vor- und Nachteile:

Vorteile:

Die Rollei Sportsline 60 ist ein robuste Einsteigerkamera, gegen Stürze bis ein Meter Höhe geschützt. Für den Schnorcheleinsatz ist die geringe Wassertiefe von 3 m gerade noch akzeptabel. Bei gutem Licht schießt die Sportsline 60 gute Unterwasserfotos. Die maximale Auflösung des Chips beträgt 5 MP. Die Auflösung kann in den Einstellungen bis 12 MP erhöhen, das führt aber zu keiner besseren Bildqualität. Im Video-Modus löst die Kamera in HD 1280 x 720 auf. Die Videoqualität ist gut, der Sound für die Preisklasse ist akzeptabel.

 

Nachteile:

Der Bildschirm ist bei Sonnenlicht nicht gut ablesbar. Bei strahlendem Sonnenschein erkennt man auf dem 6,1 cm große Display kaum noch etwas. Den Sonnenschein braucht die Sportsline aber, weil dann die besten Fotos gelingen. Vor allem unter Wasser beim Einsatz für scharfe Fotos ist gutes Licht erforderlich. Die Sportsline 60 benötigt zwei AAA Batterien, die allerdings schnell verbraucht sind. Beim Unterwasserkamera Vergleich ließen sich etwa 70 Fotos machen, dann waren die Batterien leer.

 

Fazit

 

Manches Smartphone macht bessere Bilder. Wenn man eine solche Kamera nicht wegen guter Bilder kauft, ist es der Spaßfaktor. Die Sportsline 60 ist eine wasserdichte sowie stoßfeste Fun-Kamera ohne Ansprüche und ohne Charme. Das Konzept geht in Richtung Einmal-Urlaubskamera, aber dafür ist sie eigentlich zu schade. Allerdings hat die Rollei Sportsline 60 seit dem Verkaufsstart mittlerweile eine große Fangemeinde. Die Unterwasserkamera ist nicht nur wegen ihres niedrigen Preises so beliebt, sie macht einfach Spaß.